Fremdgravuren - hobbyzinn.de

In diesem Menüpunkt möchte ich Gravuren vorstellen die nicht aus meiner Hand stammen. Vielmehr habe ich sie entweder in Auftrag anfertigen lassen, ich habe sie erworben oder sie sind bei mir in einer Art von Kommission.

_________________________________________________________

Die erste Gruppe stellt eine Szene aus dem Reitergefecht am 14.10.1813 bei Liebertwolkwitz dar.

Der Versuch des Leutnants v. der Lippe Murat gefangen zu nehmen. Dieser wird allerdings durch den Stallmeister des Marschalls niedergestochen. Es gibt verschieden Ansichten zu welcher Waffengattung der Leutnant v. der Lippe gehörte. Dragoner wie auch Kürassiere hatten in ihrer Verlustliste einen Leutnant v. der Lippe.
Im hohen Alter hätte wohl der Stallmeister berichtet, es hätte sich um einen weiß Uniformierten gehandelt. Das träfe auf den Kürassier zu und nicht wie hier auf den Dragoner. Eine weiteren Quelle weiß zu berichten, der Stallmeister hätte an dieser Stelle auch sein Leben verloren. Es ist mir nicht bekannt ob das je eindeutig geklärt werden konnte.

Diese Szene ist dem Gemälde von Camphausen nachempfunden.
Der Zeichner war Jörg Hensel die Gravur fertigte Wolfgang Friedrich an.


 
 
Besucherzaehler